facebook
25.01.2019, 00:10 Uhr

Rothenbachmoor wird renaturiert

Landesbetrieb Wald und Holz und Bündnis Heideterrasse setzen im Lohmarer Wald eine Maßnahme im Rahmen des IP LIFE um...

Baumfällungen für die Wiederherstellung von Heidemooren und nährstoffarmen Stillgewässern
Baumfällungen für die Wiederherstellung von Heidemooren und nährstoffarmen Stillgewässern
© Bündnis Heideterrasse
Viele junge Bäume wurden in den vergangenen Wochen im Bereich des Rothenbachmoors gefällt. Ziel ist es, die ursprüngliche Ausdehnung des Heidemoors wiederherzustellen und Teiche aus der Frühen Neuzeit wiederzuvernässen. Dafür werden im ersten Schritt die Aufforstungen entfernt.

Beim Gebiet des Rothenbachmoors handelt es sich um einen Teil einer wiederzuvernässenden historischen Teichlandschaft, die im 19. Jahrhundert durch Einreißen der Teichdämme und damit Trockenlegen des Großteils der damals intakten Teiche zerstört wurde. Die dann trocken gefallenen Stillgewässer wurden zudem im 20. Jh. aufgeforstet und sind derzeit teilweise von forstlich geprägten, juvenilen und zudem entwässerten Baumbeständen bestockt (Eichen/Birken-Forste mit geringem Baumholz).

Durch Abdichten mehrerer Dämme und an einer Stelle den Wiederaufbau eines alten Dammes wird der Wasserspiegel im Gesamtgebiet wieder auf das ursprüngliche Niveau angehoben. Dadurch werden flache nährstoffarme Stillgewässer wiederhergestellt und die Wiederausdehnung des Heidemoors ermöglicht.

Ziel ist die Vergrößerung und Aufwertung der EU-weit streng geschützten und hochgradig gefährdeten Lebensraumtypen Übergangs- und Schwingrasenmoore, nährstoffarme Stillgewässer und Feuchte Heiden.

Möglich wurde diese Maßnahme durch das IP LIFE "Atlantische Sandlandschaften", ein gemeinsames EU-gefördertes Projekt der Bundesländer NRW und Niedersachsen.

Hintergründe werden vor Ort erläutert bei der Runde durch die alte Teichlandschaft 


TG