facebook
12.04.2022, 14:50 Uhr

Mikrokosmos Flechten

Am 11.04.2022 war es wieder soweit: Der Arbeitskreis Flechten des BUND Köln lud ein zu einer spannenden Flechtenexkursion in der Dellbrücker Heide und war mit 21 Gästen gut besucht...

Flechten sind vermutlich einigen bereits aus der Schulzeit bekannt. Man lehrte, dass sie nicht nur aus einem, sondern aus gleich zwei Organismen bestehen und damit ganz klassische Vertreter einer Symbiose sind.

Frau Dr. Andrea Berger informierte die Besucher nun auch über neueste Analysen, bei denen mindestens ein dritter Symbiose Partner gefunden wurde: Hefepilze.
Pilz und Alge, fusionieren zu einer einzigen funktionalen Einheit, bei der Nährstoffe und Wasser miteinander ausgetauscht, und so voneinander profitiert werden kann.
Außerdem bietet der Pilz der Alge Schutz vor Austrocknung, sowie vor schädlicher UV-Strahlung.
Über die Beteiligung des dritten Partners ist die Gemeinschaft zusätzlich dazu in der Lage, sich über die Produktion von Giftstoffen vor Fressfeinden zu schützen.

Diese Zweckgemeinschaft der einzelnen Symbiosepartner bietet somit zahlreiche Vorteile für jeden Einzelnen, die es den Flechten als Ganzes ermöglicht, selbst in unwirtlichen Lebensräumen zu überleben und diese erfolgreich zu besiedeln.

In der Dellbrücker Heide wurden bisher bereits 91 verschiedene Arten entdeckt.
Darunter viele, die auf magere und saure Böden angewiesen sind und daher im Naturschutzgebiet im Nordosten der Stadt perfekte Bedingungen vorfinden.

Flechten sind zudem sehr empfindlich bezüglich der Luftqualität, daher werden sie oft als Bioindikatoren verstanden. Allen voran das SO2, was durch Krafstoffverbrennung freigesetzt wird und mit dem Wasser in der Luft als „saurer Regen“ runterfällt, beeinträchtigt das Wachstum vieler Flechten. Der SO2-Ausstoß wurde seit den 90ern um 90% verringert, so konnten viele Flechten-Arten in urbane Regionen zurückkehren. Doch noch immer gelten ca. die Hälfte der ca. 1700 Flechten in Deutschland als gefährdet.

Mehr Infos zum BUND AK Flechten


Flechtenexkursion in der Dellbrücker Heide
© Tara Courtney