facebook
20.12.2019, 16:53 Uhr

Grüner Zipfelfalter Schmetterling des Jahres 2020

BUND und Rheinisch-Westfälische Lepidopterologen wählten die in NRW stark gefährdete Art lichter Wälder...

Grüner Zipfelfalter
Grüner Zipfelfalter
© W. Schön
Der auf der bundesweiten Vorwarnliste der bedrohten Arten stehende Grüne Zipfelfalter (Callophrys rubi) wurde von der BUND NRW Naturschutzstiftung und der Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen zum Schmetterling des Jahres 2020 gekürt. Der Bestand des Grünen Zipfelfalters geht an vielen Stellen in Deutschland deutlich zurück. Das dramatische Artensterben betrifft auch Arten wie den Grünen Zipfelfalter. Dies ist umso bedenklicher, da der kleine grünschimmernde Falter keine besonderen Ansprüche an seinen Lebensraum stellt und sich von vielen unterschiedlichen Pflanzen ernähren kann. So fressen die Raupen Blüten, Blätter und unreife Früchte von vielen verschiedenen Pflanzenarten. Auch die ausgewachsenen Schmetterlinge saugen Nektar an unterschiedlichen Blüten wie Hahnenfuß, Klee, Weißdorn oder Hartriegel.

Lebensraum des Grünen Zipfelfalters
Lebensraum des Grünen Zipfelfalters
© Holger Sticht
Der Grüne Zipfelfalter gehört trotz seiner Farbe zu der Familie der Bläulinge. Er lebt auf strukturreichen offenen und halboffenen Standorten wie lichten Wäldern, Gebüschen, Wiesen und Heiden. Viele solcher Kulturlandschaften werden heutzutage nicht mehr bewirtschaftet und wachsen zu. Aber auch wenn Flächen intensiver landwirtschaftlich genutzt und gedüngt oder aber aufgeforstet werden, geht Lebensraum für den Falter verloren. Der Grüne Zipfelfalter gilt in Nordrhein-Westfalen als stark gefährdet und ist im Bergischen Land bereits ausgestorben.

Weitere Infos zum Grünen Zipfelfalter

HS